IndieBox November 2016: Halcyon 6

Weihnachtszeit heißt bei mir meistens Päckchen-Zeit. Päckchen für Familie und Freunde, Päckchen fürs Twichteln und noch mehr Päckchen. Eines davon ist wie jeden Monat die IndieBox! Das Spiel diesen Monat ist ein von Massive Damage stammendes Retro-Strategie-Rollenspiel in space: Halcyon 6!

Was wäre ein IndieBox-Unboxing bloß ohne eine kurze Anmerkung: Diese Box ist erst einmal meine letzte IndieBox. Nicht etwa, weil ich die Boxen nicht mehr mag, sondern ganz einfach weil die besagte Päckchenzeit keinen großen finanziellen Spielraum für die Subscription bietet. Die nächste wird aber mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen!

Das gezeichnete Cover der Hülle erinnert ein wenig an ältere Spiele-Cover, besonders von Adventures, das Cover der Blu Ray-Hülle ist da etwas schlichter und zeigt eher, was einen im Space-RPG erwartet. In der Hülle natürlich wie immer das Spiel und der Soundtrack auf CD, die farbige Anleitung und ein Sticker!

Die Rückseite der Box.

Die Hülle, mit etwas schlichterem Cover.

 

In der Hülle: Die Anleitung, der übliche Sticker und Spiel und Soundtrack auf CD.

 

Der IndieBox-Sticker im Weltraumbasis-Design.

Passend für ein Rollenspiel besteht die Anleitung zum Großteil aus Infos über verschiedene Fraktionen, Charaktere und Orte.

Auch die Anleitung ist natürlich im Retro-Style!

 

In der Anleitung werden vor Allem ORte und Fraktionen beschrieben.

 

Weltraum-Spiele tendieren ja dazu, etwas komplizierter zu sein, dafür wird mit einer Erklärung der Bildschirmelemente vorgesorgt.

Erstes Item der Box: Ein Aufnäher! Ich dachte zuerst, er wäre zum aufbügeln, allerdings muss man ihn wohl wirklich aufnähen. Das habe ich aber erst festgestellt, nachdem ich schon versucht habe, ihn auf meine Tasche zu bügeln. Jetzt ist er… etwas deformiert. Vorher war er aber schick und gut verarbeitet!

Ein schicker Aufnäher, wenn man ihn nicht mit dem Bügeleisen deformiert.

Weiter gehts mit einem Pin mit dem Halcyon-Logo! Auch sehr schick und gut verarbeitet, leider hat der auf der Rückseite einen Sicherheitsklammer-ähnlichen Verschluss statt eines normalen Pin-Verschlusses, also kann ich ihn leider nicht an meine Pin-sammel-Pinnwand hängen.

Ein schicker, schwerer Pin.

Auch mit dabei ist eine große Postkarte mit ein bisschen Space-Propaganda:

Assimilate today!

Zu guter letzt bekommen wir noch einen Plüsch-Schlüsselanhänger in Form eines Yablings, einer der Alienrassen des Spiels. Der hat leider ein paar unschön verarbeitete Nähte und sieht deshalb etwas derpy aus, aber alles hält fest zusammen. So hat er eben Charakter!

Der Yabling aus der IndieBox hat Charakter und ein paar schiefe Nähte.

Das war also die November-IndieBox! Im Vergleich zur RIVE-Box ist diese auf jeden Fall sehr viel normaler und harmloser, aber trotzdem sehr schön und qualitativ hochwertig.

Die gesamte Box!

Wenn ich meine Subscription im nächsten Jahr dann fortsetze wird es laut IndieBox auf jeden Fall viel Neues geben! Die Boxen werden größer, die Collectibles darin auch, die Nummerierung der Boxen kehrt zurück und es kommen Spiele wie Super Meat Boy, Typoman und Wasteland 2! Ich freu mich drauf! Jetzt hoffe ich nur noch darauf, dass irgendwann noch eine Transistor- oder Bastion-Box (oder beides) kommt. Welche Spiele würdet ihr gerne noch retail sehen?

Kommentar hinterlassen

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*