Twichteln – Wichteln 2.0

Wichteln an sich ist ja nichts Neues. Wichteln übers Internet auch nicht – und seit 2012 gibt es fürs Wichteln in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch einen zentralen Ort – twichteln.org!

In seinem Leben hat mit Sicherheit jeder schon mindestens einmal gewichtelt, egal ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder unter Freunden. Wer damit dennoch nichts anfangen kann: Beim Wichteln wird jedem einer Gruppe ein Partner ausgelost, den man dann beschenken muss. Davon gibt es verschiedene Ausprägungen – mit finanzieller Grenze, ohne, Schrottwichteln und irgendwann hat sich auch das Wichteln übers Internet entwickelt. Zuerst haben sich auf den verschiedensten Plattformen wie Twitter oder Reddit Leute zusammengefunden und unter sich das Wichteln organisiert. Für den Reddit-Part gibt es seit 2009 den Secret Santa – seit 2012 gibt es auch eine zentrale Anlaufstelle für die Twitterer des DACH-Raumes!

Wie funktioniert das ganze?

Auf twichteln.org kann man sich ganz einfach mit seinem Twitter-Account anmelden. Über die API wird das frisch erstellte Profil schon mal vorausgefüllt und man muss theoretisch nur noch seine Adresse angeben, damit der Twichtel-Partner auch weiß, wo sein Geschenk denn hin soll. Wenn das eigene Twitter-Profil nicht besonders aussagekräftig ist oder es sogar auf Privat gestellt ist kann man noch eine Beschreibung hinzufügen, um dem Partner ein paar Anhaltspunkte zu geben, was man mag oder nicht mag. Sobald das Profil fertig ausgefüllt ist ist man im Lostopf und muss nur noch warten, bis die Partner ausgelost werden!

Fairness und der gute Zweck

Wenn das passiert ist ist bis zum 23. Dezember Zeit, ein passendes Geschenk unter 10€ zu finden und dem Partner zu schicken.

Was passiert aber, wenn jemand aus irgendeinem Grund kein Geschenk verschickt, weil er es aus irgendeinem Grund nicht kann oder, schlimmer, nicht will? Das ist nicht schön und gegenüber dem Rest nicht besonders fair, ist aber in der Vergangenheit leider vorgekommen. Aber auch dafür ist gesorgt. Jeder kann in seinem Profil angeben, ob er bereit wäre, im Notfall ein zweites Geschenk zu verschicken. Dieses zweite Geschenk bekommt dann jemand, der von seinem Partner keins bekommen hat!

Außerdem werden auch über den gesamten Zeitraum Spenden gesammelt – dieses Jahr für den Ärzte ohne Grenzen e.V.! So wird nicht nur innerhalb der Twichtel-Community für Fairness gesorgt, sondern nebenbei auch noch was Gutes getan.

Ich finde die Idee super. Natürlich werde ich sehr gerne beschenkt (wer bekommt nicht gerne Geschenke?), aber jemandem eine Freude machen ist noch mal viel Schöner. Wenn ihr auch angetan seid, habt ihr noch bis zum 3. Dezember Zeit, euch den bisher 134 Teilnehmern anzuschließen. Alles ist (bis auf euer Geschenk) völlig kostenlos – also nichts wie los!

Hier könnt ihr euch anmelden

Kommentar hinterlassen

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*