IndieBox August 2016: The Stanley Parable

Es ist Mitte des Monats und das heißt in der Regel für mich: Yay! Endlich meine IndieBox auspacken! Und genau damit weihe ich meinen Blog ein: Wir unboxen heute die IndieBox aus dem August 2016!

Bevor sich jemand wundert: Ja, ich packe Mitte September die August-IndieBox aus. Langsame amerikanische Postunternehmen und gemütliche deutsche Zollbeamte sind keine gute Kombination. Wenn ihr also unter Umständen meine IndieBox-Unboxings weiterverfolgen wollt: Mitte des Monats gibt es immer die Box des letzten Monats!

Eine Liebeserklärung an Software-Boxen aus den 90ernAber zur Sache! Wer The Stanley Parable kennt, weiß, dass man darin hauptsächlich in Büroräumen herumwandelt. Und was passt besser zu Büroarbeit als eine „EFFIZIENZ!“ schreiende 90er-Software-Box á la Microsoft Works, aus Zeiten in denen Screensaver noch nötig waren und eine Büroklammer einem Tipps gegeben hat? So viel gab es auf einer IndieBox noch nie zu gucken und die Box ist wirklich ein ungewöhnliches Stück im Regal.

Need some help?

Das Erste, was einem nach Öffnen der Box entgegenknistert ist die in Folie eingepackte Krawatte. Ihr habt richtig gelesen: In dieser Collector’s Edition eines Spieles ist eine… Krawatte. Ich bin absolut kein Krawattenträger und habe auch keine Ahnung von unterschiedlichen Typen und Qualitäten von Krawatten, aber für mein limitiertes Wissen ist diese hier echt gut verarbeitet und macht einen angenehmen Eindruck, wenn es mit Sicherheit auch deutlich… dezentere Krawatten gibt. Ich überlasse das Urteil den Krawattenprofis unter euch und packe das gute Stück zu meiner Space Invaders-Krawatte aus einer alten Lootcrate.

The end is never the end is never the...Das nächste Item ist, wenn man schon mal eine Spielebox aus den 90ern in der Hand hatte, weniger ungewöhnlich: Ein Mauspad! Ein rundes Schaumstoff-Mauspad mit Plastikschicht oben drauf um genau zu sein. Was will man sonst zu einem Mauspad sagen? Man legt seine Maus darauf. Klingt komisch, ist aber so.

Getting startedNext: Die Anleitung! Wie von The Stanley Parable gewohnt eine 24-seitige Mischung aus Sinnlosigkeit, seltsamem Humor und einem Erzähler, der den Spieler (oder in diesem Fall den Leser) leiden sehen und sein Hirn zerstören will. Ein paar Kostproben will ich euch nicht vorenthalten, aber möglichen Nachkäufern der Box will ich die Unterhaltung, die diese Anleitung bringt nicht komplett spoilern.

Der Atari-Stick ist leider nicht mit in der Box.

 

Das Shooter-Ending hab ich leider noch nicht gefunden

 

w

Eine Box in der Box!Als letztes das natürlich wichtigste Stück der Box: Das Spiel! Nachdem IndieBox vor kurzem von USB-Sticks auf Discs umgestiegen ist, haben sie nach einer halbgaren Zwischenlösung in Form eines Pappsleeves ihre endgültige neue Form gefunden: eine custom gefertigte Hülle im Blu Ray Style mit IndieBox-Logo! Darin befinden sich neben dem Spiel und dem Soundtrack auf 2 separaten Discs und der Anleitung 5 selbst ausfüllbare Visitenkarten für jene, die zusätzlich zu ihrer neuen Krawatte noch etwas mehr Unterstützung bei der Jobsuche brauchen und natürlich der obligatorische Sticker.

In der Box in der Box: Die Anleitung, ein Sticker, Visitenkarten und natürlich das Spiel und der Soundtrack auf CD.

 

Wenn die Krawatte potentielle Arbeitgeber nicht überzeugt, dann eine selbstausgefüllte Visitenkarte mit eurem Skillset.

 

Wer braucht hier noch Anschreiben und CV?

 

Synergie in Form eines Stickers.

Nachdem die letzte Box leider eine kleine Enttäuschung war, gefällt mir diese wieder extrem gut. Ein Spiel wie The Stanley Parable hat eine tolle Retail-Version verdient und die hat sie jetzt bekommen!

Effizient in eine Box gestopft: Der Inhalt der August-IndieBox!

Gebt gerne euren Senf zur Box und natürlich auch zu meinem Unboxing-Debut! Und zur Bestechung spendiere ich noch meinen Steam-Key aus dieser Box, weil ich das Spiel dort schon besitze. First come first serve!

Kommentar hinterlassen

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*